logo

Auf die Farben kommt es an! Warum Du deinen Bildschirm kalibrieren solltest

Apple MacBook mit Datacolor Spyder5 Kolorimeter

Bestimmt hast Du schon mal von Farbkorrektur, ICC-Profilen oder der Bildschirm-Kalibrierung gehört! Besonders für Fotografen, Designer, Videokünstler ist dies besonders wichtig. Wenn du deine Bilder selbst gerne nachbearbeitest und anschließend großformatig drucken lässt (z.B. als Wandbild) könnte das Thema Farbechtheit auch für dich wichtig sein!

Warum sollte ich meinen Monitor kalibrieren?

Der Datacolor Spyder5 auf meinem MacBook-Bildschirm

Der Datacolor Spyder5 auf meinem MacBook-Bildschirm

Monitore oder Bildschirme, egal ob preiswert oder teuer, haben alle ein Problem: jeder Hersteller lässt seine Monitore anders herstellen und jeder Hersteller versucht die beste Darstellung mit seinen Modellen zu erreichen. Dein Computer sendet über die Grafikkarte ein Signal, z.B. über das HDMI-Kabel an den Monitor und dieser stellt dieses nun auf seine Weise dar. Angenommen du wir leiten ein und dasselbe Bild-Signal an 3 unterschiedliche Monitore, sehen wir es auf drei verschiedene Arten. Das eine mehr, das andere weniger gesättigt. Eins mit höherem Kontrast, dafür ein anderes heller… Die Unterschiede sind vielseitig!

Mit der Kalibrierung löst man dieses „Problem“. Durch die Kalibrierung erreicht man, dass das Bild auf allen jedem (kalibrierten) Monitor gleich aussieht.

Warum sind unkalibrierte Monitore problematisch?

Wenn du ein Foto aufwendig bearbeitest, möchtest du natürlich, dass es dann später als Print oder bei deinen Bekannten oder Kunden auf dem PC genauso aussieht wie du es bearbeitet hast. Diese Farbechtheit erreicht man jedoch nur mit einem kalibrierten Monitor. Denn ansonsten bearbeitest du UND dein Bildschirm das Bild!

Wie funktioniert die Bildschirm-Kalibrierung?

Das Kolorimeter von Datacolor zum Messen der Bildschirmfarben

Das Kolorimeter von Datacolor zum Messen der Bildschirmfarben

Das Korrigieren der Darstellung erfolgt über zwei Schritte. In Schritt 1 wird ein sogenanntes
Kolorimeter auf den Bildschirm gesetzt und eine Reihe von Testbildern (meist viele verschiedene Farbtöne) nacheinander abgespielt. Die Software weiß, welche Farbe sie gerade anzeigt und bekommt über das Messgerät die Rückmeldung, welche Farbe tatsächlich angezeigt wird.

Ist die Messung beendet, errechnet die Software ein Korrektur-Farbprofil und aktiviert diese (je nach Software) automatisch. Mit diesem Profil wird der Grafikkarte mitgeteilt, wie sie die „echten“ Farben bearbeiten soll, damit dann am Ende auf dem Bildschirm auch wieder die echten Farben dargestellt werden.

Ein Beispiel: Dein Monitor hat einen leichten Grünstich. Das erkennt das Kalorimeter und erstellt ein ICC-Profil, in dem steht: Entsättige Grün um 10%. Die Grafikkarte entsättigt nun das Grün und dein Monitor erhöht bauartbedingt die Sättigung. Durch das Ent- und anschließende Sättigen zeigt der Monitor den Grünwert an, der im Bild auch wirklich vorhanden ist.

Was kostet die Bildschirm-Kalibrierung?

Die Unterseite des Monitor-Kalibriergerätes mit vielen kleinen Sensoren

Die Unterseite des Monitor-Kalibriergerätes mit vielen kleinen Sensoren

Als erstes musst du entscheiden, ob du dir ein Kalorimeter mit passender Software* kaufen möchtest oder deinen Monitor nur einmalig kalibrieren lassen möchtest. Wenn du einen Laptop besitzt, kannst du damit auch zu einem Fotografen, Elektro-Fachgeschäft oder Fotolabor gehen: die meisten bieten die Kalibrierung für ca. 15-20€ an. Bei einem PC wird das schon schwieriger. Hier müsstest du PC und Monitor mitschleppen, was sicher sehr umständlich ist.

Ich habe beschlossen mir solch ein Gerät zu kaufen. Denn die Kalibrierung ist kein einmaliger Vorgang, sondern sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Wie lang diese Abstände sind, musst du für dich selbst festlegen. Die einen sagen 1 Mal pro Woche, andere finden halbjährlich für ausreichend. Ich habe für mich beschlossen mein MacBook und meinen Dell-PC mit 2 Dell-Monitoren ein Mal pro Monat zu kalibrieren.

Ich verwende übrigens den Datacolor Spyder5*.

* Mit dem Kauf über meine Affiliate-Links unterstützt du mich, es kostet dich aber keinen Cent mehr!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.